News
Nachricht zum So, 26.09.21 (He-1)
Da war doch schon mal was…? Kadervorstellung die Dritte
Für diese vier Jungs ist es nun das zweite Mal, dass sie als „die Neuen“ zum Team der Toros stoßen.
In den nächsten Tagen und Wochen stellen wir euch hier den Kader der Sechtem Toros Regionalligavertretung für die kommende Saison vor: Freut euch auf einige neue, aber auch viele bekannte Gesichter!
Bereits vorgestellt haben wir euch Trainer Meik Bassen , Co-Trainer Marc Hartmann sowie die ersten Spieler Henning Bromberg, Lennard Joest, Vukajlo Vulevic sowie Timo Schneider, Felix Weiße, Rezzo Pohl und Cedrick Bassen.
Robin Dahl (#21)
Ein eher ruhiger Zeitgenosse ist Robin, immer höflich und zuvorkommend bringt er vielleicht nicht die Aktionen, die für Außenstehende spektakulär wirken, doch dafür liefert er genau das, was jedes Team braucht: Harte Arbeit in allen Phasen des Spiels. So war sich das Trainerteam schnell sicher und auch Coach Bassen ist überzeugt: Ohne einen solchen „Arbeiter“ gewinnt man keine Spiele. Aber Robin ist mehr als nur ein Rebounder oder Blocksteller: Er hat auch einen hervorragenden Wurf aus der Distanz, den er immer wieder einzusetzen weiß.

Foto (c) Jörg Mäß
Kai Lagemann (#16)
Im Sommer 2020 verschlug es Kai berufsbedingt nach 10 Jahren in Aachen ins Vorgebirge. Der ruhige 2-Meter-Mann mit dem trockenen Humor ist, ebenso wie Robin, eher ein Freund der wenigen Worte. Dafür lässt er Taten sprechen, und mit Taten meinen wir in diesem Sommer vor allem Treffer von der 3-Punktelinie. Neben seinem gekonnten Spiel mit dem Rücken zum Korb liegen genau in diesem Distanzwurf seine Stärken. Darüber hinaus weiß der Norddeutsche mit seiner Passqualität zu überzeugen. Bevor er sich für den Wurf entscheidet hat er – jedes einzelne Mal – den Blick für seine Mitspieler, die vielleicht doch noch ein bisschen besser stehen könnten.

Foto (c) Dimitrij Bowdurez
Mikel Marzouki (#10)
Mikel durchlief die gesamte Jugend der Telekom Baskets und spielte für mehr als 10 Jahre in Magenta. 2019 ging er im Rahmen seines Studiums nach Den Haag und spielte dort eine Saison in der niederländischen Liga. Im Sommer 2020 führte ihn die Corona-Pandemie zurück ins Rheinland und so schloss sich der Shooting Guard den Toros an. Mikel gilt als „streaky shooter“ – läuft er einmal heiß, kann er binnen kürzester Zeit viele Punkte für sein Team auflegen. Auch in der Verteidigung lässt er seine Augen nicht vom Ball und ist so immer für Ballgewinne verantwortlich, mit denen er den Schnellangriff einleiten kann.

Bild (c) Jörg Mäß
Timo Hölz (#77)
Ein Typ mit Ecken und Kanten ist Timo Hölz. Ebenso wie Mikel durchlief er alle Jugendmannschaften der Baskets und gewann dabei 2012 und 2019 die Westdeutsche Meisterschafft. Für den Sprung in den Seniorenbereich wollte er sich bei den Toros einer neuen Herausforderung stellen. Bedingt durch die Absage der Saison 2020, gilt es nun, diesen Sprung in diesem Jahr zu vollziehen. Die unplanmäßige Saisonpause nutze Timo zum Aufbau von Muskelmasse, um auch gegen physisch agierende Gegenspieler bestehen zu können. Vom Einser bis zum Vierer kann er alles verteidigen, im Angriff hingegen überzeugt Timo durch seinen Drive zum Brett und seinen guten Distanzwurf.

Foto (c) Jörg Mäß
Sponsoren der SGS
D+P office AG
Ihr Canon Business Center für die Region Köln/Bonn
Kaiser Industrie
 „Gemeinsam stark“. Seit 1985 etablierter Metallverarbeitungsbetrieb aus der Region.
forthree.com
Unser Partner für unsere Fankollektion
KSK-Köln
Die sichere Bank für Ihre Geldanlage
SAAM GmbH
Sanitär und Heizungstechnik
F3 Fitness Club Bornheim
Partner der Toros; im SUTI Center, Schumacherstrasse 3-11, Bornheim
Metzgerei Breuer
... und was isst DU ???
K1X
K1X - Hardwood
Physiozentrum Bonn
Praxis für Physiotherapie und Massage
BiG
Basketball in Germany
Besucher (seit 8.2.14): 3639683          Datenschutz
 
Impressum Sitemap