Steckbrief zum Team
Spielklasse: Landesliga (LL1D)
Trainer/in: Nico Schröder
Teammgmt: Iris Kranefeld
Trainingszeiten:
Mo 20:00 - 21:45 (AvH; H3)
Do 20:00 - 21:45 (EuBo; H3)
Trikotfarbe Heimspiel: Weiß
Ersatztrikotsatz (auswärts): Hellblau
Spielberichte Da-1
1. Damen
Unser Team für die Saison 2021/22
Spielbericht vom Mo, 23.01.23 (Da-1)
Damen gehen mit einem Sieg und einer Niederlage aus dem Doppel- spieltag heraus.
Am Mittwochabend war die 3. Mannschaft der DJK Südwest Köln in der Sporthalle des Alexander von Humboldt zu Gast und am Samstag gab sich der Tabellenführer die BG Köln die Ehre. Zwei Spiele die für die Lady Toros nicht unterschiedlicher hätten sein können. Am Mittwoch konnten die Gastgeberinnen quasi aus allen Lagen punkten und kamen so zu einem deutlichen 80:41 Erfolg. Die BG Köln hingehen war ein anderes Kaliber, die Damen sind nicht umsonst Tabellenführer und setzten sich mit 56:61 durch.
Das Heimspiel gegen die 3. Mannschaft der DJK Südwest war ein Spiel was die Lady Toros gewinnen mussten, nicht unbedingt, weil die Gäste am Ende der Tabelle rangieren. Sondern eher, weil die Mannschaft zuletzt hinter ihren eigenen Erwartungen zurückgeblieben ist. Entsprechend motiviert legte sie los und ging schnell mit 13:4 in Führung. Doch dann stockte der Angriff der Gastgeber und die DJK konnte auf 12:13 verkürzen. Dies sollte allerdings die einzige unkonzentrierte Phase der Toros sein. Schnell fingen sie sich wieder und fanden gegen die Ball Raum Verteidigung die richtigen Antworten. Insgesamt acht Mal streckten die Schiedsrichter beide Arme in die Luft und spreizten dabei drei Finger. So ging es über die Stationen 22:15 zur Viertelpause, 32:19 nach 15 Minuten beim Stand von 36:22 in die Halbzeit. Auch nach dem Seitenwechsel nahmen die Damen, die zum ersten Mal seit Wochen wieder fast vollzählig waren, den Fuß nicht von der Bremse. Unter dem eigenen Korb wurde gut gearbeitet und die Gäste zu schweren Würfen oder gar zum Ertönen der 24 Sekundenuhr gezwungen. Auf der anderen Seite schien jeder Wurf ein Treffer zu sein und so fuhren die Damen einen deutlichen 80:41 Erfolg zum Ende der Hinrunde ein.
Dem Klassenprimus knapp unterlegen.
Stellte man am Mittwoch noch von Beginn an das Visier richtig ein, so brachte man am Samstag doch geschlagene zehn Minuten dafür. Diese zehn Minuten waren am Ende dann Zuviel um das Spiel für sich zu entscheiden. Denn im ersten Viertel schien der Korb der Gastgeberinnen wie vernagelt zu sein, gerade einmal vier magere Zähler brachte das Team auf die Anzeigetafel. Köln die abgezockt und reboundstark agierten schienen beim Stand von 17:4 zu Beginn der zweiten zehn Minuten alles im Griff zu haben. Aber ganz so war es dann nicht, denn die Vorgebirglerinnen fanden nach einem Dreier mit ablaufender Uhr und Brett ihren Kampfgeist zurück und gaben nun wie bereits am Mittwoch Vollgas im Abschluss. Mit einem Mix aus Pick and Roll und Drive zum Korb verkürzten sie Punkt um Punkt. Die letzten beiden Freiwürfe verfehlten zwar ihr Ziel, aber beim Stand von 29:33 war die Begegnung wieder offen. Nach der Pause stand die Verteidigung beider Teams im Vordergrund. So fielen im dritten Spielabschnitt wenig Punkte und so ging es mit 41:47 in die letzte Pause. Dort legten die Gäste zunächst vor, doch die Hausherrinnen glaubten an ihre Chancen und kämpften weiter um jeden Punkt. 48 Sekunden trafen sie dann zum 56:58 und schnupperten am Sieg. Allerdings benötigen sie nun drei Fouls um die Kölnerinnen an die Linie zu schicken, die ließen einen Freiwurf liegen und in der nun folgenden Auszeit zeichnete Coach Schröder ein Play für einen Distanzwurf oder einen schnellen Zweier auf. Der Wurf verfehlte allerdings sein Ziel und die nun beiden folgenden Freiwürfe nutzen die Gäste zum 61:56 Endstand. Eine Partie die zu Beginn deutlich für Köln sprach, aber am Ende spannend bis zum letzten Wurf war. Am kommenden Sonntag geht’s zum TV Neunkirchen wo das Team auf die gezeigten Leistungen aufbauen will.
Fazit Nico Schröder
Wir haben zwei tolle Spiele gemacht von denen wir leider nur eines gewinnen konnten. Allerdings ging das Hinspiel mit 30 Punkten Differenz verloren und heute hatten wir die Chance zugewinnen. Ich habe den Mädels vor dem Spiel gesagt, sie müssen sich im Angriff nur selbst vertrauen und dann können wir das Spiel gewinnen. Im ersten Viertel hat das nicht funktioniert und der Rückstand oder die fehlenden Punkte haben uns heute den Erfolg gekostet. Bekommen wir das Boxout noch in den Griff, können wir in unserer Liga jeden schlagen. Am Mittwoch war der Gegner defensiv nicht so stark und so kamen wir besser ins Spiel. Die Mädels trafen ihre Würfe und so war es schnell eine deutliche Angelegenheit. Als Team sind wir immer in der Lage 70 Punkte zu erzielen, nur müssen wir auch daran glauben. Das Team hat gegen die BG gut gearbeitet ich bin in fast allen Bereichen zufrieden, nun müssen wir das nur mal über 4-5 Spiele am Stück hinbekommen.
Pate(n) des Teams
Gütelhöfer
Wir geben seit über 120 Jahren alles für Ihre Mobilität
Sponsoren der SGS
D+P office AG
Ihr Canon Business Center für die Region Köln/Bonn
Kaiser Industrie
 „Gemeinsam stark“. Seit 1985 etablierter Metallverarbeitungsbetrieb aus der Region.
Gütelhöfer
Wir geben seit über 120 Jahren alles für Ihre Mobilität
forthree.com
Unser Partner für unsere Fankollektion
KSK-Köln
Die sichere Bank für Ihre Geldanlage
SAAM GmbH
Sanitär und Heizungstechnik
F3 Fitness Club Bornheim
Partner der Toros; im SUTI Center, Schumacherstrasse 3-11, Bornheim
Metzgerei Breuer
... und was isst DU ???
Physiozentrum Bonn
Praxis für Physiotherapie und Massage
K1X
K1X - Hardwood
BiG
Basketball in Germany
Besucher (seit 8.2.14): 4206716          Datenschutz
 
Impressum Sitemap