News & Spielberichte
Historische Einträge berücksichtigen:
Spielbericht vom Sa, 09.11.19 (He-1)
Sechtem Toros vs. SW Baskets Wuppertal 78:55 (14:14 / 13:17 / 25:12 / 26:12)
Heimbilanz gegen den letztjährigen Vizemeister ausgebaut
(Text: Johannes Pieck – Fotos: Joachim Klein - veröffentlicht am 09.11.2019, 23:20 Uhr)


Nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der 2. Spielhälfte gewannen die Sechtem Toros am 6. Spieltag der Saison 2019/20 in der 2. Regionalliga West überraschend deutlich mit 78:55 gegen den letztjährigen Vizemeister SW Baskets Wuppertal und behaupteten damit ihre in der laufenden Spielzeit weiterhin makellose Bilanz in heimischer Halle.


Kurz und knapp

Die Bornheimer, die mit Schüler/innen der Wendelinus-Grundschule in Bornheim-Sechtem einliefen, mussten erneut auf Jonas Hochmuth verzichten, hatten aber ansonsten ihren kompletten Kader zur Verfügung. Nach einer auf beiden Seiten verhaltenen Anfangsphase und einem ausgeglichenen 1. Viertel, erarbeiteten sich die Gäste aus dem Wuppertaler Stadtteil Ronsdorf bis zur Halbzeitpause eine 27:31-Führung. Das junge und neuformierte Team der Toros erhöhte jedoch nach dem Seitenwechsel spürbar Intensität und Tempo und dominierte fortan an beiden Enden des Feldes das Geschehen, so dass es letztlich unter dem Beifall von den gut gefüllten Tribünen einen unerwartet deutlichen 78:55-Erfolg der Sechtem Toros zu vermelden gab.
Stimme von Spielertrainer Miguel Iglesias Fernandez

"Glückwunsch an mein junges Team zum heutigen Erfolg gegen einen favorisierten Gegner. Wenn wir auch diesmal nur langsam ins Spiel gefunden und uns das Leben mit vermeidbaren Fehlern erneut unnötig schwer gemacht haben, war der Sieg mit dem Rückenwind der letzten Wochen, dem tollen Support der Zuschauer und vorbildlichem Einsatz verdient. Wir sind wieder geschlossen aufgetreten, so dass alle Akteure Einsatzzeit und Anteil am Erfolg hatten. Ein besonderes Lob geht an Lennard Joest, der als einer unserer jüngsten Spieler den schon früh angeschlagenen Sebastian Pritz gut ersetzt hat.

Dennoch dürfen wir uns nicht blenden lassen, weil wir weiterhin massig Steigerungspotential haben und ab sofort der Fokus auf dem Spiel in der kommenden Woche gegen den ETB Schwarz Weiß Essen 2 liegen muss, bei dem wir die nächsten wichtigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren wollen.“



Statistik

Lennard Joest (2 Punkte), Sebastian Pritz (2), Jan Montenarh (3), Hagen Frankenberger (2), Magnus Arens (6), Christoph Molitor (27/2 Dreier), Joel Lukeba, Miguel Iglesias Fernandez (9/1), Olivier Summer (2), Henning Bromberg (13/1), Jack Lahr (1), Niklas Weise (11)

Freiwurfquote: 70 % (14 von 20)
Spielverlauf

Mit einer Starting Five bestehend aus Christoph Molitor, Sebastian Pritz, Henning Bromberg, Niklas Weise sowie Miguel Iglesias Fernandez starteten die Toros in die Partie. Obwohl die Hausherren den Hochball zu Spielbeginn für sich entschieden, verbuchte die Mannschaft SW-Head Coach Sven Tomanek die ersten Zähler der Partie in einer von beiden Teams zurückhaltend geführten Anfangsphase. Entsprechend konnte sich zunächst keiner der beiden Konkurrenten spürbare Vorteile erarbeiten, so dass die Führung alleine im 1. Abschnitt viermal wechselte. Mit einem erfolgreichen Dreipunktwurf, den Henning Bromberg erzielte, zogen die Toros nach knapp 7 Spielminuten erstmals an diesem Abend mit 10:8 in Front, so dass nun auch die Anfeuerungsrufe der Zuschauer die gewohnte Lautstärke bekamen. Das Team aus dem Bergischen Land schlug allerdings unmittelbar zurück, weshalb die ersten zehn Spielminuten 14:14 ausgeglichen endeten.
Auch im 2. Abschnitt agierten beide Konkurrenten zunächst weitgehend auf Augenhöhe, so dass anfangs die SW Baskets und kurze Zeit später die Gastgeber vorne lagen, ohne dass der Vorsprung hüben wie drüben mehr als 3 Punkte betragen hätte. Allerdings leisteten sich Spielertrainer Miguel Iglesias Fernandez und seine Mitspieler zur Mitte des 2. Viertels eine rund 4-minütige offensive Durststrecke, an deren Ende die Gäste knapp 120 Sekunden vor dem Seitenwechsel mit 21:30 führten. Allerdings fand Sechtem anschließend zurück in die Spur und betrieb in Person von Christoph Molitor, dem in kurzer Folge 8 Punkte gelangen sowie durch 3 Freiwürfe von Center Niklas Weise Schadensbegrenzung zum Halbzeitstand von 27:31.
Wie verwandelt und voller Tatendrang ergriffen die Vorgebirgler sofort nach Wiederbeginn die Initiative und erhöhten nun spürbar die Intensität in der Verteidigung, so dass gleich mehrfach Ballverluste der Gegenspieler forciert und nach Schnellangriffen in leichte Punkte umgewandelt werden konnten. Zudem verstanden es die Toros jetzt, sich trotz physischer Vorteile der Gegenspieler ein Plus bei den Rebound-Duellen zu erkämpfen. Wobei Magnus Arens mit 6 Punkten, die er allesamt im Zweikampf unter dem Korb erzielte, kämpferische Ausrufezeichen setzte. Da nun auch Christoph Molitor, der sich häufig mit gleich 2 Wuppertalern konfrontiert sah, zunehmend seinen gewohnten Rhythmus fand, verbuchte das Heimteam in etwas mehr als 400 Sekunden einen 13:0-Lauf und führte zum Ende der 3. Spielperiode mit 52:43.
Zu Beginn des finalen Abschnitts bestimmte Sechtem weiter das Geschehen und baute mit 8 aufeinander folgenden Zählern seinen Vorsprung rund 7 Minuten vor der Schlusssirene auf 60:43 aus. Obwohl Wuppertal sich auch jetzt noch nicht geschlagen gab, agierten die Toros weiterhin mit einer 12er-Rotation. Der Heimsieg sollte dennoch nicht mehr in Gefahr geraten, auch weil sich jetzt die Eigengewächse Lennard Joest, Jack Lahr sowie Jan Montenarh aufs Scoreboard brachten.

So stand am Ende ein überraschender, aber aufgrund des vorbildlichen Einsatzes und der deutlichen Leistungssteigerung in der 2. Spielhälfte gleichsam verdienter wie in der Höhe überraschender 78:55-Heimsieg der Sechtem Toros über SW Baskets Wuppertal.
Der Tabellenstand

Nach diesem Sieg nehmen die Sechtem Toros im Klassement der 2. Regionalliga West mit einer Bilanz von 4 Siegen aus 6 Spielen punktgleich mit den ErftBaskets Bad Münstereifel und eine Position vor dem heutigen Gegner den 4. Rang ein.


Blick voraus

Als nächste Aufgabe in der Liga steht für die Toros am kommenden Samstag, den 16.11.2019, 18:15 Uhr das Heimspiel gegen die Zweite Mannschaft des ETB Schwarz Weiß Essen auf dem Programm.

Das Team aus dem Ruhrgebiet verlor am Nachmittag gegen die Zweitvertretung der ART Giants Düsseldorf in eigener Halle mit 71:83 und findet sich weiterhin am Ende der Tabelle wieder.


Bilder zum Spiel

Fotos von Joachim Klein


Ergebnisse der restlichen Spiele

2. Regionalliga West-1
Sponsoren der SGS
e-regio
Mehr Energie für Neues
Baumann
FÜRS SCHWERSTE GUT: Ein Blick auf unsere Website lohnt sich!
 Sparda-Bank West eG
KSK-Köln
Die sichere Bank für Ihre Geldanlage
SAAM GmbH
Sanitär und Heizungstechnik
Sport- und Freizeitoase
Partner der 1. Herren; Bornheim, Widdiger Weg 5
Metzgerei Breuer
... und was isst DU ???
Einkaufen bei Amazon.de
Einkaufen nur für SG-Sechtem bei Amazon.de
K1X
K1X - Hardwood
Physiozentrum Bonn
Praxis für Physiotherapie und Massage
BiG
Basketball in Germany
Besucher (seit 8.2.14): 2859028          Datenschutz
 
Impressum Sitemap