News & Spielberichte
Historische Einträge berücksichtigen:
Spielbericht vom Sa, 02.11.19 (He-1)
ART Giants Düsseldorf II vs. Sechtem Toros 69:79 (20:16 / 17:21 / 18:21 / 14:20)
Leistungssteigerung nach schwachem Start bringt 1. Auswärtssieg der Saison
(Text und Foto: Johannes Pieck - veröffentlicht am 02.11.2019, 23:20 Uhr)


Am 5. Spieltag der Spielzeit 2019/20 in der 2. Regionalliga West gewannen die Sechtem Toros mit 69:79 bei der Zweitvertretung der ART Giants Düsseldorf und verbuchten damit den 1. Auswärtssieg der Saison.


Kurz und knapp

Die Bornheimer, die auf Jan Montenarh und Jonas Hochmuth verzichten mussten, verschliefen den Start in die Begegnung fast vollständig und lagen nach nur 4 Spielminuten bereits mit 12 Punkten im Hintertreffen. In der Folge verstanden es die Gäste jedoch von Minute zu Minute ihre Intensität zu erhöhen und den gewohnten Rhythmus zu finden, so dass der Ausgang der Partie zur Halbzeit beim Stande von 37:37 wieder vollkommen offen war.

Anschließend zogen die Toros mit dem 1. Spielzug der zweiten Spielhälfte in Front und gaben diese mit tollem Einsatz und deutlich ansteigenden Wurfquoten bis zur Schlusssirene nicht mehr ab. So stand am Spielende ein hart erkämpften 69:79-Erfolg der Toros in der Landeshauptstadt zu Buche, der auch von einem rund Dutzend Sechtemer Fans lautstark bejubelt wurde.


Stimme Spielertrainer Miguel Iglesias Fernandez

"Zunächst einmal Glückwunsch ans Team, das sich den Erfolg hart erarbeitet hat. Dennoch darf ich nicht verschweigen, dass es auch heute wieder zu viele Fehler in unserem Spiel gab. Insbesondere der Start ins Spiel war indiskutabel, aber gleichzeitig auch ein Spiegelbild der letzten Trainingswochen während der Herbstferien, als uns etliche Akteure fehlten und wir auch nicht immer die nötige Intensität an den Tag gelegt haben.

Glücklicherweise konnte ich die Jungs aber in der 1. Auszeit sinnbildlich aufwecken, so dass wir endlich vernünftig verteidigt haben und auch im Spiel nach vorne ein ums andere Mal unsere Plays laufen konnten. Nach der Hinausstellung von Christoph Molitor mussten wir uns natürlich kurz schütteln, sind dann aber noch enger zusammengerückt und haben als Team gut funktioniert.

Mir ist klar, dass es auch heute wieder Licht und Schatten gab, aber das ist für eine so junge, unerfahrene Mannschaft wir uns sie haben, ein Stück weit nachvollziehbar. Dennoch war der heutige Sieg gegen eine starke Düsseldorfer Mannschaft in meinen Augen verdient, so dass wir uns nun kommende Woche mit der Unterstützung der treuen Sechtemer Zuschauer auch gegen die SW Baskets Wuppertal wieder heimstark präsentieren wollen. Nicht versäumen möchte ich, im Namen des gesamten Teams den Sechtemer Fans zu danken, die heute die Fahrt nach Düsseldorf mitgemacht haben. Das hilft dem Team sehr.“


Statistik

Lennard Joest, Sebastian Pritz (17 Punkte/ 1 Dreier), Hagen Frankenberger (15/2), Magnus Arens (4), Christoph Molitor (11), Joel Lukeba, Miguel Iglesias Fernandez (3/1), Olivier Summer, Henning Bromberg (21/4), Jack Lahr, Niklas Weise (8)

Freiwurfquote: 66,6 % (22 von 33)


Spielverlauf

Mit einem Fehlstart, wie er auch mit der 4-wöchigen Wettkampfpause während der zurückliegenden Herbstferien nicht zu erklären ist, starteten die Toros in die Partie und verhalfen den Gastgebern zu einer komfortablen 13:1-Führung nach gerade einmal 4 Spielminuten. Entsprechend sah sich Spielertrainer Miguel Iglesias Fernandez schon in dieser frühen Phase während einer Auszeit zu deutlichen Ansagen an seine Mitspieler genötigt. Seine Worte schienen jedoch nicht ohne Wirkung geblieben zu sein, gelang es den Vorgebirglern doch anschließend die Intensität der Hausherren anzunehmen und sich mit deutlich mehr Energie und Durchsetzungsvermögen auf die Aufholjagd zu machen. Allerdings trübten auch jetzt weiterhin vermeidbare Fehler im Spielaufbau den Sechtemer Vortrag, wodurch die Giants ihre physische Überlegenheit einige Male in Korberfolge ummünzen konnten. Da sich die Landeshauptstädter zudem während der gesamten 1. Spielhälfte deutlich stärker von der Freiwurflinie als die Bornheimer zeigten, ging das Anfangsviertel mit 20:16 an die Heimmannschaft.

Auch im 2. Abschnitt wusste sich das Team des Düsseldorfer Trainers Florian Flabb zunächst Vorteile zu verschaffen, so dass der Rückstand der Toros wieder bis auf 9 Zähler anstieg (30:21 / 15. Minute). Die Gäste ließen sich davon jedoch nicht entmutigen, bekamen erneut mehr Zugriff auf die Gegenspieler und kamen nur rund 300 Sekunden später bis auf 32:31 heran. Allerdings braute sich nur wenige Augenblicke später Ungemach über den Toros zusammen, da die Schiedsrichter zunächst ein unsportliches und eine Sequenz später ein technisches Foul gegen Christoph Molitor verhängten, der damit vom Spiel ausgeschlossen war und den Innenraum der Halle verlassen musste. Diese vermeintlich vorentscheidende Schwächung ließen sich die Gäste jedoch keineswegs anmerken und bewiesen nun Moral und mannschaftliche Geschlossenheit, in dem sie kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 37:37 ausglichen.

Den besseren Auftakt nach Wiederbeginn hatten ebenfalls die Toros, die mit dem ersten Angriff der 2. Spielhälfte zum ersten Mal an diesem Abend in Front zogen und nun deutlich Aufwind bekamen. Angeführt von Aufbauspieler Sebastian Pritz, der an seine starke Leistung aus dem letzten Heimspiel gegen Bonn nahtlos anknüpfte sowie den wurfstarken Hagen Frankenberger und Henning Bromberg zogen die Bornheimer das Momentum mehr und mehr auf ihre Seite. Da nun auch die Sechtemer Freiwurfquote vorzeigbare Werte annahm, lagen die Gäste trotz zweier Konzentrationsmängel zum Ende des 3. Viertel weiterhin mit 55:58 in Front.

Zu Beginn des finalen Abschnitts bestimmten die Gäste weiter das Geschehen und bauten ihren Vorsprung bis zur 35. Minute auf 59:65 geringfügig aus. Die Düsseldorfer gaben sich aber auch jetzt nicht geschlagen und ließen nichts unversucht, um noch einmal die Wende zu schaffen. Diesem Unterfangen bereitete schließlich Henning Bromberg mit drei Distanztreffern in Serie ein jähes Ende. So galt es bei der Schlusssirene einen schwer erarbeiteten, aber nicht unverdienten 69:79-Auswärtssieg der Sechtem Toros bei der Zweiten Mannschaft der ART Giants Düsseldorf zu vermelden, der gleichzeitig den ersten Erfolg in der Ferne in der laufenden Spielzeit bedeutet.


Der Tabellenstand

Nach diesem Erfolg nehmen die Toros im Klassement der 2. Regionalliga West mit einer Bilanz von 3 Siegen aus 5 Spielen punktgleich mit den Teams der ErftBaskets Bad Münstereifel, BG Aachen, SW Baskets Wuppertal und den Telekom Baskets Bonn 2 den 7. Tabellenplatz ein.


Blick voraus

Am kommenden Samstag, den 09.11.2019, 18:15 Uhr steht für die Toros als nächste Aufgabe das Heimspiel gegen den letztjährigen Vizemeister SW Baskets Wuppertal auf dem Programm.

Das Team aus dem Bergischen Land unterlag am heutigen Nachmittag dem Spitzenreiter DJK Adler Frintrop in eigener Halle deutlich mit 80:103.


Ergebnisse der restlichen Spiele

2. Regionalliga West-1
Sponsoren der SGS
e-regio
Mehr Energie für Neues
Baumann
FÜRS SCHWERSTE GUT: Ein Blick auf unsere Website lohnt sich!
 Sparda-Bank West eG
KSK-Köln
Die sichere Bank für Ihre Geldanlage
SAAM GmbH
Sanitär und Heizungstechnik
Sport- und Freizeitoase
Partner der 1. Herren; Bornheim, Widdiger Weg 5
Metzgerei Breuer
... und was isst DU ???
Einkaufen bei Amazon.de
Einkaufen nur für SG-Sechtem bei Amazon.de
K1X
K1X - Hardwood
Physiozentrum Bonn
Praxis für Physiotherapie und Massage
BiG
Basketball in Germany
Besucher (seit 8.2.14): 2859039          Datenschutz
 
Impressum Sitemap