News & Spielberichte
Historische Einträge berücksichtigen:
Spielbericht vom Sa, 23.03.19 (He-1)
TSV Bayer 04 Leverkusen 2 vs. Sechtem Toros 83:47 (25:8 / 22:14 / 19:10 / 17:15)
Ernüchternde Niederlage beim neuen Meister und Aufsteiger in die 1. Regionalliga West
Einen mehr als gebrauchten Nachmittag erlebten die Sechtem Toros am 19. Spieltag der 2. Regionalliga West bei ihrer deutlichen 47:83-Niederlage beim souveränen Tabellenführer TSV Bayer 04 Leverkusen 2, der damit nicht nur bittere Revanche für die Hinspiel-Niederlage in Bornheim nahm sondern gleichzeitig auch die Meisterschaft und den Aufstieg in die vierthöchste Klasse perfekt machte.


Spielverlauf

Die Bornheimer, bei denen Marcus McLaurin und Patrick Höhfeld fehlten, fanden zunächst gut in die Begegnung und lagen in der 2. Spielminute nach Körben von Miguel Iglesias Fernandez und Christoph Molitor überraschend mit 0:4 in Front. Allerdings hatten die Zuschauer in der Herbert-Grunewald-Halle in Leverkusen damit bereits die stärkste Sechtemer Phase erlebt, da sich nun mit rapide ansteigender Frequenz Ballverluste und ausgelassene Wurfchancen ins Spiel der Vorgebirgler einschlichen. Absolut konträr dazu steigerten die Gastgeber ihre Intensität und bestimmten das Geschehen fortan an beiden Enden des Feldes beinahe nach Belieben. Die Folge war ein Leverkusener 25:4-Lauf bis zum Ende des 1. Viertels, das sich schließlich mit 25:8 auf dem Spielberichtsbogen wiederfand.

Selbst wenn man den Gästen das Bemühen nicht absprechen konnte, änderten sich die Kräfteverhältnisse auch im 2. Abschnitt nicht. Die Farbenstädter präsentierten sich in allen Belangen überlegen und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus, zumal die Toros im Verlauf der Partie rund ein halbes Dutzend Mal keinen Wurf vor Ablauf der Shot-Clock zustande brachten und auch ihre gewohnte Trefferquote aus der Distanz vermissen ließen. Entsprechend war die Partie schon lange vor der Halbzeitpause, die beim Stande von 47:22 für Hausherren begann, entschieden.

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Toros weiterhin indiskutabel und fanden nicht einmal ansatzweise in die Spur. Zwar verbuchte Henning Bromberg den ersten Dreipunktwurf für seine Farben. Das Team von Bayer-Trainer Jacques Schneider konterte jedoch mit einem 11:0-Run, so dass spätestens nach 27 Minuten beim Stande 62:25 ein Klassenunterschied nicht länger zu leugnen war. Auch wenn den Gästen in den folgenden Minuten geringfügige Ergebniskosmetik gelang, stand die Leverkusener Zweitvertretung am Ende des 3. Spielperiode bei einer 66:32-Führung vor einem Kantersieg.

Zu Beginn des finalen Abschnitts kamen die Hausherren zu weiteren 12 Punkten, unterbrochen nur von Christoph Molitor und Arne Tigges, die per Korbleger bzw. Dreier wenigstens vereinzelte Lebenszeichen für die Toros gaben. Trotzdem konnte Sechtem sich nun sogar noch glücklich schätzen, dass die Farbenstädter im Bewusstsein ihrer deutlichen Führung und der bevorstehenden Sektdusche, mit der Meisterschaft und Aufstieg ausgelassen gefeiert werden sollten, mehr als einen Gang zurückschalteten. Die Niederlage wäre nämlich ansonsten sogar noch deutlicher ausgefallen. Stattdessen konnten die Bornheimer in der Schlussphase mit 8 aufeinander folgenden Zählern den klaren Rückstand wenigstens geringfügig verkürzen. So galt es bei Spielschluss einen mehr als deutlichen 83:47-Erfolg des TSV Bayer 04 Leverkusen über die Sechtem Toros zu vermelden, mit dem die Gastgeber ihre herausragende Saison mit Meisterschaft und Aufstieg in die 1. Regionalliga West krönten.


Stimme von Head-Coach Meik Bassen

"Glückwunsch an Leverkusen zum heutigen Sieg sowie zur Meisterschaft und Aufstieg. Mein Trainer-Kollege Jacques Schneider hat über die gesamte Saison sein Konzept hervorragend umgesetzt, während wir davon immer wieder abgewichen sind. Mit Ausnahme von Daniel Bartel war meine Mannschaft heute weder läuferisch noch mental auf der Höhe, was ich mir als Coach natürlich auch selbst ankreiden muss. Das war heute ein Klassenunterschied und indiskutabler Auftritt meiner Mannschaft, der einer genauen Nachbetrachtung bedarf.“


Statistik

Paul Hörschler (3 Punkte/1 Dreier), Stefan Hahn, Christoph Molitor (8), Arne Tigges (8/1), Henning Bromberg (5/1), Joel Lukeba (4), Daniel Bartel (7), Lars Terlecki, Magnus Arens, Richie Muke, Niklas Weise (3), Miguel Iglesias Fernandez (9)

Freiwurfquote: 73,9 % (17 von 23)


Der Tabellenstand

Nach der heutigen Niederlage werden die Sechtem Toros im Klassement der 2. Regionalliga West ihren bisherigen 3. Tabellenplatz mit hoher Wahrscheinlichkeit einbüßen. Allerdings waren zum Redaktionsschluss dieses Berichts noch nicht alle Begegnungen des Abends beendet. Außerdem spielt die DJK Adler Frintrop erst Morgen, so dass die genaue Position der Toros erst am frühen Sonntagabend feststehen wird.


Blick voraus

Am Samstag, 30.03.2019 18:15 Uhr steht für die Sechtem Toros das dann bereits vorletzte Heimspiel der Saison 2018/19 gegen die Zweite Mannschaft des ETB Schwarz-Weiß Essen auf dem Programm. Das Team aus dem Ruhrgebiet kam am Nachmittag zu einem 85:75-Heimsieg gegen die Zweitvertretung der RheinStars Köln und nimmt aktuell unabhängig von den noch ausstehenden Ergebnissen den 7. Tabellenplatz ein.


Fotos zum Spiel von Helmut Eversmann


Ergebnisse der restlichen Spiele

2. Regionalliga West 1
Sponsoren der SGS
Regionalgas wird e-regio
Regionalenergie für Sie.
Baumann
FÜRS SCHWERSTE GUT: Ein Blick auf unsere Website lohnt sich!
 Sparda-Bank West eG
KSK-Köln
Die sichere Bank für Ihre Geldanlage
SAAM GmbH
Sanitär und Heizungstechnik
MH
MARKUS HABETS - Steuerberater
Sport- und Freizeitoase
Partner der 1. Herren; Bornheim, Widdiger Weg 5
Metzgerei Breuer
... und was isst DU ???
Einkaufen bei Amazon.de
Einkaufen nur für SG-Sechtem bei Amazon.de
Physiozentrum Bonn
Praxis für Physiotherapie und Massage
K1X
K1X - Hardwood
BiG
Basketball in Germany
Besucher (seit 8.2.14): 2420963          Datenschutz
 
Impressum Sitemap